Stellenschwund bei Juristen durch Digitalisierung

02.02.2016/EG aus dem Beratungsunternehmen ‚The Boston Consulting Group‘ GmbH, München

BCG: Digitalisierung könnte bald fast jeden zweiten Junior-Anwalt überflüssig machen

Schon heute spüren Anwaltskanzleien zunehmend den Wettbewerb junger Internet-Startups, die Verbrauchern das Standardangebot von kleinen, breit aufgestellten Kanzleien (Vorbereitung von Testamenten, Auswahl an Standardverträgen für Autokauf, Gesellschaftsgründung und ähnliches) online anbieten. Den Kanzleien gehen dadurch nicht nur Umsätze verloren; der Beruf des Juristen wird sich außerdem laut Studie zunehmend weg von der Bearbeitung standardisierter Aufgaben, hin zur immer stärkeren individuellen und spezialisierten Beratung von Klienten entwickeln. Weiterlesenbcg.de