Steuerfreiheit für Privilegierte streichen

20.01.2016/EG aus dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Berlin

DIW-Forscher schätzen Erbschaften und Schenkungen auf jährlich 200 bis 300 Milliarden Euro und Empfehlen den Abbau von Steuervergünstigungen / Ein Drittel des Übertragungsvolumens erhalten 1,5 Prozent der Begünstigten

Laut DIW-Experten werden in den nächsten Jahren etwa 200 bis 300 Milliarden Euro jährlich vererbt oder verschenkt. Da die Vermögen sehr stark konzentriert sind, ist für künftige Vermögensübertragungen in Form von Erbschaften und Schenkungen eine ähnlich ungleiche Verteilung zu erwarten. Etwa die Hälfte der Übertragungen liegen unter 50.000 Euro. Übertragungen von mehr als 500.000 Euro erhalten nur noch 1,5 Prozent der Begünstigten, auf die ein Drittel des gesamten Übertragungsvolumens entfällt. Die 0,08 Prozent der Fälle mit Übertragungen von mehr als fünf Millionen Euro erhalten 14 Prozent des Übertragungsvolumens. Weiterlesendiw.de