Systembasierte Ausgrenzung von Menschen und Rechten

16.10.2015/EG aus der Wochenzeitung ‚Der Freitag‘, Hamburg

Wirtschaftswissenschaftlerin Saskia Sassen über die Ausgrenzung von Menschen aus verschiedenen Untersystemen, ökonomisch, sozial, biosphärisch

… „Tatsächlich haben wir es mit einer Migrationsdynamik zu tun, die schon vor Jahren eingesetzt hat. Aber erst jetzt vermitteln uns diese Bilder mit voller Wucht, was rund um den Globus vor sich geht. Erst jetzt scheint der befriedete und wohlhabende Teil der Welt aufzuwachen. Und wir erleben, wie baff und unvorbereitet die Regierungen darauf reagieren. Noch immer wird nur zögerlich darüber gesprochen, dass viele Länder, die als Sehnsuchtsorte nun diesen Andrang erleben, den Fluchtdruck mitproduziert haben.“ Weiterlesenfreitag.de