Freihandel schwächt Mexiko?

04.04.2017/EG aus dem Medium ‘amerika21‘, Washington/Berlin

Nordamerikanisches Freihandelsabkommen (NAFTA): Mexikos Armutsquote und Löhne im Jahr 2014 auf dem Niveau von 1994

Das Washingtoner Center for Economic and Policy Research (CEPR) verglich die Leistung der mexikanischen Wirtschaft mit weiteren 19 lateinamerikanischen Staaten über den Zeitraum 1994 bis 2014. Die Forscher stellten fest, dass sich das mexikanische Bruttoinlandsprodukt pro Person in den Jahren 1960 bis 1980 nahezu verdoppelte (98,7 Prozent). Dagegen waren es im Zeitraum 1994 bis 2014 gerade 18,6 Prozent. Ein Wert, der etwa die Hälfte der Wachstumsrate der anderen 19 lateinamerikanischen Staaten entspricht. Das Nordamerikanische Freihandelsabkommen (NAFTA) wurde zum 01.01.1994 von Canada, Mexiko und den Vereinigten Staaten gegründet. amerika21.de

Zum Thema

Die kanadische Nicht-Regierungs-Organisation ‘Council of Canadians‘ erklärt in einem Fünf-Minuten-Video von den Erfahrungen mit dem Nordamerikanischen Freihandelsabkommen (NAFTA) zwischen Canada, Mexiko und USA. Das Video sehen Sie hieryoutube.com.

Von EG, vor