Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Beiträge verschlagwortet als “Umweltschutz”

Umweltschutz: Erheblicher politischer Handlungsbedarf

13.04.2021/EGQuelle: Umweltbundesamt (UBA), Dessau-Roßlau In seinem „Umweltmonitor 2020“ bewertet das UBA nur drei von 30 Bewertungs-Indikatoren positiv Der „Umweltmonitor 2020“ des Umweltbundesamtes zeichnet ein gemischtes Bild zum Zustand der Umwelt…

Energiewende: Unzureichende Regierungsarbeit

31.03.2021/EGQuelle: Bundesrechnungshof, Bonn Bundesrechnungshof kritisiert die Umsetzung der Energiewende im Hinblick auf die Versorgungssicherheit und Bezahlbarkeit bei Elektrizität „Die Steuerung der Energiewende durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)…

Umweltschutz: Abholzung fördert Krankheiten

25.03.2021/EGQuelle: Frontiers Editorial Office, Lausanne Claire Lajaunie, Biowissenschaftlerin am Institut National de la Santé et de la Recherche Médicale (INSERM)/Laboratoire Population Environnement Développement (LPED) Marseille und Serge Morand, Biowissenschaftler am…

Klimawandel: Mobilitätssysteme auf dem Prüfstand

02.03.2021/EG Quelle: Transport & Environment, Brüssel Studie unterstreicht die Überlegenheit batteriebasierter Mobilitätssysteme – ob Rohstoffbedarf, Energieeffizienz oder Kosten – im Vergleich zu den ölbasierten Systemen „Auch wenn das Aufheizen von…

Buchtipp: Der Holzweg

26.02.2021/EG

Hans Dieter Knapp (Hrsg.), Siegfried Klaus (Hrsg.), Lutz Fähser (Hrsg.): Der Holzweg Wald im Widerstreit der Interessen

Sachbuch (Forstwirtschaft, Natur, Politik, Umwelt)

„Drei Trockenjahre in Folge haben in Deutschland Waldschäden bislang nicht gekannten Ausmaßes sichtbar werden lassen. Davon sind besonders Fichten, Kiefern und nicht heimische Baumarten, vereinzelt auch Eichen und Buchen betroffen. Die Ursachen liegen nicht nur im Klimawandel, sondern auch im Umgang mit den Wäldern seit 200 Jahren. Die bisher vorwiegend vom Holzerlös abhängigen Erfolgsbilanzen der Forstbetriebe haben sich als falsche, für die Zukunft unserer Wälder schädliche Messlatte erwiesen. Mit diesem Buch wird besorgten und kritischen Stimmen zur Situation des Waldes in Deutschland Raum gegeben. 36 fachlich ausgewiesene Autorinnen und Autoren legen ihre Einsichten und praktischen Erfahrungen in aller Klarheit dar - als Kritik an verfehlten Forstpraktiken, als Weckruf an die Zivilgesellschaft und als dringender Appell an die Politik, die längst überfällige ökologische Waldwende einzuleiten. Vor allem der öffentliche Wald muss mit der ihm gesetzlich auferlegten Vorbildfunktion der Daseinsvorsorge Natur und Menschen dienen.“