TTIP: Misstrauen ist begründet

01.05.2016/EG aus der Nicht-Regierungs-Organisation Greenpeace Deutschland e.V., Berlin

Aktuelle Auswertung der Unterlagen bestätigen die schlimmsten Befürchtungen / Greenpeace-Pressestelle stellt Analyse des Verhandlungstextes am morgigen Montag in Berlin vor

Deutlich schwächere Umweltstandards drohen Europa durch das umstrittene Handelsabkommen TTIP. Dies geht aus umfangreichen Teilen des bislang weitgehend geheimen Verhandlungstexts hervor, die die Pressestelle von Greenpeace Niederlande an diesem Montag veröffentlicht. Das bislang in Europa geltende Vorsorgeprinzip, das Produkte nur erlaubt, wenn sie für Mensch und Umwelt nachweislich unschädlich sind, droht durch das in den USA angewandte Risikoprinzip ersetzt zu werden. Weiterlesengreenpeace.de

Der NDR berichtet bereits über Teile des Inhaltstagesschau.de.