TV-Tipp: Zahlen Millionäre zu wenig Steuern?

27.01.2016/EG aus dem Norddeutschen Rundfunk (NDR), Hamburg

Der NDR sendet heute Abend, ab 21:05 Uhr, im Format ‚Redezeit‘ eine Gesprächsrunde zur Kluft zwischen Arm und Reich

Die neuesten Zahlen aus dem Bundessozialministerium zeigen eine bedenkliche Entwicklung: Das Vermögen in Deutschland konzentriert sich immer mehr in den Händen derer, die eh schon viel haben. Die ärmere Hälfte der Haushalte verfügt gerade mal über ein Prozent des Nettovermögens. Die Unterschiede zwischen Arm und Reich haben sich in den vergangenen fünf Jahren deutlich vergrößert.

Woran liegt das? Bricht der Mittelstand weg? Was hat das für wirtschaftliche Folgen? Sollte die Politik gegensteuern? Was wäre ein sinnvoller Weg? Sollten Millionäre mehr an Abgaben zahlen?

Redezeit-Moderator Andreas Bormann begrüßt als Gäste: Klaus Ernst (stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Partei ‚Die Linke‘ im Bundestag), Dr. Ulrich Schneider (Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes), Dr. Tobias Hentze ( Institut der Deutschen Wirtschaft).