Verkehrsbelastung vor neuen ‘Rekorden‘

10.08.2016/EG

Im Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2016 bis 2030 sind 15 Mrd. Euro pro Jahr für den Erhalt (69 Prozent) und Ausbau (31 Prozent) der Verkehrsnetze eingeplant

Die Verkehrsleistung im Personenverkehr in Deutschland wird bis zum Jahr 2030 im Vergleich zu 2010 um insgesamt 12,2 Prozent zunehmen. Die Transportleistung im Güterverkehr soll im selben Zeitraum mit 38 Prozent noch deutlich stärker ansteigen.

Vom Gesamtvolumen des BVWP 2030 (inklusive Erhaltung) in Höhe von rund 270 Milliarden Euro entfallen auf den Verkehrsträger Straße 49,3 Prozent, auf die Schiene 41,6 Prozent und auf die Wasserstraße 9,1 Prozent der Mittel.

Maria Krautzberger, Präsidentin des Umweltbundesamtes (UBA): „Der Verkehr ist der einzige Sektor, der seine Treibhausgasemissionen seit 1990 nicht mindern konnte. Um unsere Klimaziele – auch mit einem wachsenden Güterverkehr – zu erreichen, brauchen wir deutlich mehr Güter auf der Schiene und gleichzeitig ein Ende der fossilen Kraftstoffe auch beim Lkw-Verkehr.“